Der Stand von Augmented Reality 2019

Augmented Reality (AR) erobert die Welt der Unterhaltungsbranche und der Unternehmensabläufe im Flug. Diese Technologie erstellt computergenerierte Bilder und überlagert diese mit Zusatzinformationen, die mithilfe von Smart Devices mit Computer Vision erfasst werden. Die so erstellten Informationen bieten den Nutzern wichtige Einsichten in die zentralen Unternehmensprozesse. Darüber hinaus wächst mit der kontinuierlichen Verbesserung der AR-Technologie auch ihr Potential, die Arbeitsprozesse effizienter zu gestalten.

Bei Scandit unterstützen wir Unternehmen bei der Integration von mobiler Datenerfassung und AR-Technologie, um Arbeitsprozesse in einer Reihe von Branchen zu rationalisieren und zu optimieren. Unsere geschützte Plattform zur mobilen Datenerfassung verwandelt mobile Geräte wie Smartphones in Hochleistungsscanner. Die Möglichkeit von hochleistungsfähigen Barcode-Scanning auf herkömmlichen Geräten kombiniert mit Augmented Reality ermöglicht die Optimierung der Warenwirtschaftsprozesse bei Erstellung von Liefernachweisen, Self-Checkout und weiteren Prozessen. Werfen wir einen Blick auf die Entwicklung von Augmented Reality im Jahr 2019 und wie Ihr Unternehmen AR-Innovationen nutzen kann, um bessere Geschäftsergebnisse zu erzielen.

Aktuelle Auswirkungen von Augmented Reality

In vielen Branchen kommt Mobile-Computer-Vision-Software mit Augmented Reality aktuell zum Einsatz, um transparentere, effizientere und bequemere Arbeitsprozesse im Unternehmen zu fördern. Einzelhändler, die mobile Anwendungen mit Computer Vision verwenden, ermöglichen es ihren Mitarbeitern mithilfe von AR Echtzeit-Updates von Lagerbeständen, Preisen, Produktdetails und vielem mehr zu erhalten. Dies schafft ein verbessertes Einkaufserlebnis und einen verbesserten ROI für eine ganze Reihe von Filial- und Hintergrundprozessen. In ähnlicher Weise können auch Mitarbeiter im Bereich der Post- und Paketindustrie mobile Anwendungen für Barcode-Scanning mit Augmented Reality nutzen, die eine akkurate und effiziente Sortierung von Paketen unterstützen und die Distribution optimieren.

Unternehmen nutzen AR außerdem unterstützend bei Mitarbeiterschulungen (link in English). Smart Devices, die mit Augmented Reality erweitert werden, erzeugen ein simuliertes Arbeitsumfeld. AR-Feedback und -Overlays lassen die Mitarbeiter viel schneller in der erforderlichen Geschwindigkeit arbeiten, reduzieren menschliche Fehlerquoten und Schulungskosten. Die erheblichen Kosten, um Mitarbeiter für den Einsatz in bestimmten Umgebungen vorzubereiten, werden kompensiert.

AR-Overlays und -Feedback sind besonders nützlich, wenn Mitarbeiter Multi-Code-Scanning durchführen, wobei die Barcodes mehrerer Artikel gleichzeitig erfasst werden. Multi-Code-Scanning ermöglicht Mitarbeitern die gleichzeitige Lokalisierung, Verfolgung und Dekodierung mehrerer Barcodes. Die Erfassung von Daten wird so noch effizienter und ermöglicht es, optimal von AR zu profitieren. Zum Beispiel bietet MatrixScan, ein optionales Feature des Scandit Barcode Scanners SDK, die Möglichkeit, ein komplettes Set an Barcodes gleichzeitig zu erfassen und so mit nur einem Scanvorgang das richtige Produkt in einem umfangreichen Sortiment zu finden. Durch AR-Overlays können Anwender den richtigen Code in einer Gruppe identifizieren. Ein weiterer Vorteil von Multi-Code-Scanning ist Batch Scanning, ein Vorgang, bei dem der Nutzer mehrere Pakete gleichzeitig scannt und AR-Overlays auf dem Display des Geräts anzeigen, welche Codes bereits verarbeitet wurden und welche nicht.

Die Zukunft von Augmented Reality

Nachdem wir nun erläutert haben, wie Unternehmen AR derzeit in Prozessen einsetzen, möchten wir uns damit befassen, welche Veränderungen das kommende Jahr bringen könnte.

Die Evolution der Wearables

Während Smartphones und Tablets in vielen Arbeitsprozessen der Unternehmen dominieren, bietet das Jahr 2019 ein enormes Wachstumspotential für Wearables (link in English). Wearables sind Devices, die am Kopf getragen werden (beispielsweise Google Glass) und Möglichkeiten zur Datenerfassung bieten. Diese Art fortgeschrittener Unternehmenslösungen zeichnen sich durch Objekterkennung in Echtzeit, Indoor-Navigation und Optionen zur Barcodeverarbeitung aus. Sie können außerdem in komplexe Systeme, wie ein WMS (Warehouse Management System) integriert werden.

Wearables haben den einzigartigen Vorteil, dass sie Anwender dazu befähigen, Augmented Reality-Technologie zu nutzen, während die Hände frei bleiben. Dies ist besonders in schnellen Arbeitsumgebungen, wie im Lager oder in stationären Geschäften praktisch. Mithilfe von Wearables können Mitarbeiter schnell und sicher auf digitalen Echtzeit-Support zugreifen, während sie Artikel tragen oder andere Geräte bedienen. Die Einsichten aus dem Echtzeit-Support lassen sie wiederum effizienter und akkurater arbeiten.

Entwickler von Wearables mit Augmented-Reality-Funktion experimentieren aktuell mit der Integrierung von 3D-Tiefensensoren, mit denen Nutzer selbst AR-Displays physisch nach Wunsch ändern und neu positionieren können. Für die kommenden Jahre wird eine Weiterentwicklung dieser Technologie erwartet, die eine noch intuitivere und effizientere mobile Datenerfassung ermöglichen wird.

Neue AR-Funktionen für Smartphones

AR wird sich auch auf Smartphones weiterentwickeln. Laut Insider-Informationen von Economic Daily News wird das 2019 Apple iPhone mit drei Rückkameras ausgestattet sein (link in English), wodurch neue Möglichkeiten für spannende neue AR-Funktionen entstehen. Auch ARKit (link in English) wird sich im Lauf des Jahres 2019 entwickeln und die Option von Multi-User-Augmented-Reality erweitern. Dies könnte Verwendung in AR-Games, Social Media oder sogar geschäftlichen Anwendungen auf Smartphones finden.

Vermehrter Einsatz von AR-Schulungen

Viele große Marken (wie Walmart und Tyson) waren 2018 erfolgreich mit AR-Schulungen, sodass zu erwarten ist, dass weitere Großunternehmen diese Technologie einsetzen werden, um die Integrierung neuer Mitarbeiter zu optimieren. Die günstigeren und vielseitigeren Wearables des Jahres 2019 (wie das an Beliebtheit zunehmende Oculus Quest) erleichtern es großen bis mittelständischen Unternehmen, AR-basierte Schulungsprogramme zu entwickeln und zu pflegen. Aufstrebende AR-Systeme experimentieren zudem mit verbesserten Funktionen zur Engagement-Messung. Hierdurch werden diese Schulungsinitiativen zuverlässiger und transparenter.

Logistik & Einzelhandel verlässt sich immer mehr auf AR

Im Zuge der weiter voranschreitenden Entwicklung von AR-Technologie eröffnen sich neue Anwendungsfälle für Unternehmen, insbesondere im Bereich von Logistik und Einzelhandel. Das Potential von AR für die Logistik ist uns bereits seit Jahren bekannt und da AR-Lösungen heute zugänglicher und leistungsstärker als je zuvor sind, kann man davon ausgehen, dass noch mehr führende Logistikunternehmen investieren werden. Von der Optimierung des Bestelleingangs über mobile Liefernachweise bis hin zu Asset Management: AR ist bereit, Logistikunternehmen 2019 enorm zu beeinflussen.

Wir erwarten für das Jahr 2019 auch eine steigende Verwendung von AR durch den Einzelhandel (und andere Branchen). Augmented-Retail-Technologie, wie sie der Scandit Barcode Scanner SDK bietet, kann typische stationäre Geschäfte durch Funktionen zur mobilen Barcode-, Text- und Objekterkennung transformieren und den Einzelhandel komplett digitalisieren. Führende Einzelhändler werden Smart Devices mit Augmented-Reality-Funktion (wie Smartphones oder Tablets) einsetzen, um eine Reihe von Arbeitsprozessen zu unterstützen und zu optimieren, darunter Clienteling, mobiles POS, In-Store-Picking, Preisverifizierung und vieles mehr.

Intelligentere Unternehmensprozesse mit Augmented Reality unterstützen

Sie möchten mehr über AR-Technologie und ihre Vorteile für Ihr Unternehmen im Jahr 2019 erfahren? Schauen Sie sich dann unbedingt unsere White Papers und eBooks an. Diese kostenlosen und exklusiven Quellen vermitteln Ihnen weitere Einblicke in die mobile Datenerfassung mit AR-Lösungen. Sie können uns auch gerne für weitere Informationen über Smart Devices und Software mit Augmented Reality kontaktieren.