Scandit veröffentlicht automatisierte und autonome Regalmanagement-Lösung ShelfView

| Neuigkeiten

Scandit veröffentlicht automatisierte und autonome Regalmanagement-Lösung ShelfView

Zürich, 13. Januar 2022 – Scandit, führender Anbieter von Smart-Data-Capture-Lösungen, präsentiert die automatisierte Datenerfassungs- und Analyselösung ShelfView. In Verbindung mit Robotern ermöglicht sie sogar eine autonome Regalsichtbarkeit in Echtzeit und trägt damit zu einem deutlich effizienteren Ladenbetrieb bei.

Mit ShelfView basierend auf einer Computer-Vision-Technologie können Einzelhändler In-Store-Daten wie Preise und Lagerstandorte mühelos erfassen und verarbeiten. Auf Grundlage dieser Echtzeitinformationen sind sie in der Lage, schnelle und fundierte Entscheidungen zu treffen. Scandits Datenerfassungs- und Analyselösung nutzt verschiedene Computer-Vision-Technologien, um Bilder zu verarbeiten, die sowohl über mobile Geräte als auch über autonome Roboter gesammelt werden können. Bei diesem hybriden Ansatz kommen unter anderem Augmented Reality (AR), Objektidentifizierung, Objekterkennung und optische Zeichenerkennung zum Einsatz.

Für das Sammeln von In-Store-Daten nutzt ShelfView die bestehende Infrastruktur; damit sind keine erheblichen Neuinvestitionen erforderlich. Händler können die hybride Lösung kettenweit skalieren und via Roboter Millionen von Bildern pro Tag scannen, die anschließend auf einem Smart Device oder in der Cloud verarbeitet werden. Die Lösung arbeitet nahtlos mit der KI-Plattform BrainOS der Brain Corporation zusammen und stellt so eine leicht skalierbare und kosteneffiziente Methode für die automatisierte Datenerfassung über Roboter bereit. Zu diesem Zweck kommt Inventory Scan zum Einsatz: ein leistungsfähiges neues Zusatzgerät, das Händler an autonomen Bodenreinigungsgeräten anbringen können und das wichtige Details des Warenbestands im Geschäft erfasst. Mitarbeiter können ShelfView darüber hinaus auch auf mobilen Geräten nutzen, die sie im Geschäft bereits verwenden.

ShelfView unterstützt Einzelhändler bei der Optimierung dieser drei wesentlichen Arbeitsabläufe:

  • Präzise Auszeichnung von Preisen und Angeboten: ShelfView analysiert sowohl die preisliche Auszeichnung der Produkte selbst als auch etwaige Aktionsbeschilderungen am Regal in Echtzeit – per Scanning durch mobile Geräte oder Roboter. Anschließend informiert die Lösung Mitarbeiter in den Geschäften über notwendige Anpassungen, die den Verkauf optimieren und die Preisintegrität, also die korrekte preisliche Auszeichnung der Ware, sicherstellen.
  • Reibungslose Kommissionierung in der Filiale: Mit Hilfe von Robotern liefert ShelfView den Mitarbeitern für die Kommissionierung die genauen Produktstandorte in der Filiale. Das führt zu niedrigeren Substitutionsraten, geringeren Verzögerungen bei der Kommissionierung selbst und einem optimierten Kundenerlebnis. Die Arbeitszeit, die Händler bei der Kommissionierung jährlich einsparen, kann zu Kostenersparnissen von bis zu zehn Millionen US-Dollar führen.(1)
  • Schnellerer Warennachschub mit genauer Produktlokalisierung: Durch autonome Datenerfassung via Roboter kann ShelfView Regal- und Palettenetiketten scannen, um den genauen Standort von Produktpaletten für den Nachschub zu eruieren. Dadurch können Filialen bis zu 150 Minuten pro Tag(2) einsparen.

Für Händler ergeben sich aus dem Einsatz von Scandit ShelfView folgende Vorteile:

  1. Betriebliche Effizienz steigern und Kosten senken: Korrekte Preisauszeichnung und akkurat beschilderte Werbemaßnahmen, die Beschleunigung der Warenbewegung im Geschäft sowie eine Steigerung der Effizienz bei der Auftragsabwicklung vor Ort sind der Vorteil des Einsatzes von ShelfView. Die Lösung steigert die Produktivität der Mitarbeiter im Geschäft, indem sie ein schnelles Auffinden von Produkten sowie die Überprüfung von Preisen und Werbeaktionen ermöglicht.
  2. Mitarbeiterkapazität erweitern: Der hybride Ansatz von mobilen Geräten und autonomen Bodenreinigern entlastet die Mitarbeiter von redundanten Arbeiten und gibt ihnen die Möglichkeit, sich auf wertschöpfende Aufgaben zu konzentrieren, etwa auf die Kundenansprache. ShelfView verringert zudem das Aufkommen mühsamer Aufgaben für die Mitarbeiter und verhindert somit effektiv kostspielige Abwanderungen.
  3. Fehler reduzieren und praktikable Informationen in Echtzeit gewinnen: ShelfView liefert präzise Bestandsdaten für eine effiziente Regalverwaltung und Auftragsabwicklung. Mitarbeiter können Fehler direkt vor Ort beheben und sichern auf diese Weise den Umsatz.
  4. Kundenerlebnis verbessern und den Umsatz steigern: Ein sorgfältig platzierter, preislich abgestimmter und entsprechend beworbener Warenbestand ist entscheidend für ein konsistentes Kundenerlebnis im Geschäft und online. Regelmäßiges und genaues Regalmanagement ist darüber hinaus wichtig, um eine reibungslose Customer Journey zu gewährleisten. Das gilt insbesondere im Kontext des Omnichannel-Fulfillment.

„Einzelhändler wissen, dass es heute wichtiger denn je ist, das Einkaufserlebnis in der Filiale zu verbessern, ohne die Wirtschaftlichkeit aus den Augen zu verlieren“, betont Christian Flörkemeier, CTO und Mitgründer von Scandit. „Durch die Automatisierung und Vereinfachung von Routineaufgaben können Einzelhändler ihre Umsätze steigern und gleichzeitig die Effizienz, den Mehrwert und das Engagement ihrer Mitarbeiter vor Ort verbessern. Mit unserer intelligenten Datenerfassung kann ShelfView die Produktverfügbarkeit im Regal erhöhen, die Erfüllungsrate von Online-Bestellungen verbessern und den Umsatz durch eine genaue Preis- und Aktionskennzeichnung steigern.“

Scandit Shelfview ist ideal für Lebensmittelhändler und Läden mit einem großen Verkaufsvolumen an Stock-Keeping Units (SKU). Sie adressiert einige grundlegende Herausforderungen, mit denen Einzelhändler heutzutage konfrontiert sind, um hauchdünne Gewinnmargen zu erzielen und Kosten zu senken. Laut der Unternehmensberatung McKinsey können Einzelhändler durch die Einführung von Automatisierung und Robotik ihre Rentabilität um zwei bis vier Prozent steigern. Durch die Automatisierung von Routineaufgaben, die Mitarbeiter bislang manuell – und mit menschlicher Fehleranfälligkeit – durchführen müssen, steigert die Lösung von Scandit die Effizienz der Filialmitarbeiter und verringert die Personalfluktuation. Angesichts steigender Arbeitskosten, des Arbeitskräftemangelns und des Drucks, Omnichannel-Fulfillment zu bieten, ein wichtiger Faktor.

(1) Basierend auf Kundenfeedback von Scandit.
(2) Basierend auf Kundenfeedback von Scandit.


Über Scandit

Scandit ist führender Anbieter von Smart-Data-Capture-Lösungen. Die Smart-Data-Capture-Plattform von Scandit ermöglicht Mitarbeitern, Kunden und Unternehmen mit unübertroffener Geschwindigkeit, Genauigkeit und Intelligenz mit Smart Devices wie Smartphones, Drohnen, digitalen Brillen und Robotern, Daten aus Barcodes, Texten, Ausweisen und Objekten zu sammeln. So können End-to-End-Prozesse automatisiert und daraus wichtige Erkenntnisse gewonnen werden.

Scandit erfasst Daten bis zu dreimal schneller als dedizierte Scanner – auch bei schwierigen Lichtverhältnissen, auf beschädigten Etiketten, über mehrere Barcodes hinwegl und mit jedem Smart Device.

Das Unternehmen ermöglicht Innovationen, die zu erheblichen Kosteneinsparungen führen und die Mitarbeiter- sowie die Kundenbindung steigern. Dabei begleitet Scandit seine Kunden über das ganze Projekt hinweg – von Tests, Lösungsdesign und Integration bis hin zum Kundensupport.

Viele der weltweit innovativsten und erfolgreichsten Unternehmen setzen Scandit als Unterstützung der Digitalisierung ein, darunter 7-Eleven, Alaska Airlines, DHL, dm, Hermes, John Hopkins Hospital, Levi Strauss & Co, Sephora und Toyota. Weitere Informationen: www.scandit.de