EPG setzt auf Scan-Lösung von Scandit

Auf der Logistikmesse LogiMAT vom 19. bis 21. Februar 2019 in Stuttgart präsentiert Scandit die jüngsten Fortschritte für mobile Barcode-Scanning-Lösungen, die ohne Integrationsaufwand für vorhandene Apps oder direkt über den Browser auf Smartphones und Tablets zur Verfügung stehen. Computer Vision und AR werden zunehmend in der Logistik eingesetzt, um Prozesse effizienter zu gestalten und dem Benutzer zusätzliche Informationen zu liefern. Um diesen Anforderungen insbesondere in der Lagerlogistik gerecht zu werden, haben die EPG und Scandit eine zukünftige Zusammenarbeit vereinbart.
Die Ehrhardt + Partner Gruppe (EPG) hat zusammen mit Scandit eine mobile Lösung entwickelt, die Mitarbeiter in allen lagerrelevanten Prozessen entlastet. Durch die Mobile-Computer-Vision- und Bilderkennungstechnologie von Scandit profitieren Unternehmen in den Bereichen Logistik und Retail von signifikanten Effizienzsteigerungen in ihren logistischen Prozessen. Durch den Einsatz von mobilen Geräten mit Augmented-Reality-Feedback können Produktinformationen in Echtzeit angezeigt werden. Das ermöglicht es Unternehmen, ihre Lagerverwaltungs- und Lieferprozesse zu optimieren.
Mitarbeiter erhalten durch Augmented-Reality-Features direkt im Kamera-Feed Informationen zur Zuordnung eines Paketes in Echtzeit. Mit MatrixScan können Mitarbeiter zudem mehrere Barcodes gleichzeitig scannen, tracken und bearbeiten. Lagermitarbeiter erfassen so alle Informationen des EAN128, wie alle Seriennummern einer Liste, im Bulk mit nur einem Scan. Die Scandit Data Capturing Platform wird standardmäßig in das LFS integriert und beinhaltet neben der Erfassung von 1D- und 2D-Codes auch die Texterkennung per OCR.

„Wir freuen uns, dass wir unserem hohen Innovationsanspruch treu bleiben und mit Scandit eine leistungsfähige mobile Barcode-Scanning-Lösung in unserer Supply-Chain-Execution-Software LFS zur Verfügung stellen können“, erklärt Jens Heinrich, CTO der EPG.